Timmendorfer Strand

mondän und selbstbewusst

Niendorf

Das pralle Leben wartet direkt vor Niendorfs Ortsausgang. Imposante Villen flankieren die parallel zur Promenade verlaufende Strandallee. Schick und weltgewandt präsentieren sich Restaurants und Boutiquen im Ortskern. Jüngst feierte das weltberühmte Ostseebad seinen 150. Geburtstag.
Der rund vier Kilometer lange Timmendorfer Sandstrand wird im Sommer von zahllosen Sonnenhungrigen bevölkert. Seinen Höhepunkt erreicht der Jubel Ende August/ Anfang September, wenn bis zu 50.000 Besucher zu den Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften pilgern. Zum gemächlichen Schlendern auf ausgedehnten Wiesen- und Rasenflächen entlang des altehrwürdigen Baumbestandes lädt der 1930 angelegte Kurpark ein. Abends sorgen LEDs für ein faszinierendes Lichterspiel. Wo die Shoppingmeile anfängt, befindet sich der ehemalige Rosengarten, von dem noch leuchtende Beete voller Blumen zeugen. Mächtige Kiefern spannen einen schützenden Schirm über die weitläufigen Rasenflächen. Dahinter bildet die denkmalgeschützte Trinkkurhalle mit ihrer gläsernen Architektur die ideale Kulisse für eine abwechslungsreiche Kunstgalerie. Und überhaupt scheinen Kunst und Timmendorfer Strand irgendwie untrennbar zusammen zu gehören. Davon zeugen harmonisch in das Promenadenbild eingefügte Skulpturen genauso wie die ansässigen Galerien, die Werke namhafter Künstler aus der ganzen Welt präsentieren und die Herzen von Liebhabern und Sammlern höher schlagen lassen.
Natürlich ist Timmendorfer Strand mehr als ein Tummelplatz der Reichen und Schönen. Tennisplätze, Minigolfanlagen und das SEA LIFE Timmendorfer Strand mit seinem riesigen Artenreichtum sind Garanten für familienfreundlichen Urlaubsspaß. Mit ihren spektakulären Riesenrutschen ist die Ostsee-Therme an der Grenze zu Scharbeutz gerade bei Schmuddelwetter beliebt.